• Wir kennen die Rechtsprechung.

Rechtsprechung

Anbei eine Auswahl an wichtiger Rechtsprechung aus unseren Beratungsfeldern.

  • Ein Mandant

    LWS hat mir in meiner bisher schwierigsten Zeit als Geschäftsführer mit professioneller und effektiver Beratung zur Seite gestanden. Ich bin froh, noch rechtzeitig gehandelt zu haben.

  • Ein Mitbewerber

    Schnell, effektiv, ergebnisorientiert

BGH, Urteil vom 15.01.2013 (AZ II ZR 90/11)

Leitsätze des Gerichts:

a) Ein Organ, das Geschäfte betreibt, die vom Unternehmenszweck nicht gedeckt sind, handelt pflichtwidrig (Anschluss an BGZ 119, 305, 332)

b) Der Abschluss von Zinsderivategeschäften, die nicht der Absicherung von Zinsrisiken aus dem Hauptgeschäft oder dem zulässigen Nebengeschäft einer Hypothekenbank dienten, war bis zum 30.06.2002 vom Unternehmensgegenstand einer Hypothekenbank nicht gedeckt und ein für eine Hypothekenbank unzulässiges Spekulationsgeschäftaus

c) Wenn aus einer Reihe gleichartiger, unzulässiger Spekulationsgeschäfte durch ein Organ sowohl Gewinne als auch Verluste entstehen, muss sich die Gesellschaft auf einen Schadensersatzanspruch wegen der entstandenen Verluste grundsätzlich die Gewinne anrechnen lassen. 

 

Anmerkung von LWS Rechtsanwälten:

Das Urteil zeigt, dass Geschäftsführer und Vorstände, die Finanzgeschäfte vornehmen, die nicht unmittelbar mit dem Unternehmenszweck zusammenhängen, sich bei entstehenden Verlusten gegenüber der Gesellschaft schadensersatzpflichtig machen. Bestehen Zweifel, ob ein Geschäfts vom Unternehmenszweck umfasst ist, sollte daher ein Gesellschaftsbeschluss eingefordert werden. Sollten Sie hierzu Fragen haben, stehen wir gerne bereit.

Hamburg
  • Neuer Wall 43
  • 20354 Hamburg
  • T: +49 40 226 3333 - 0
  • F: +49 40 226 3333 - 33
München
  • Münzstrasse 6
  • 80331 München
  • T: +49 89 890 5709 - 0
  • F: +49 89 890 5709 - 99
Berlin
  • Knesebeckstraße 59 - 61
  • 10719 Berlin
  • T: + 49 30 2403 56 - 56
  • F: +49 30 2403 56 - 55

Kontakt

Sobald Sie eine Anfrage per Email gestellt haben, melden wir uns unverzüglich telefonisch bei Ihnen Die Anfrage ist für Sie selbstverständlich kostenfrei und völlig unverbindlich. Ein Beratungsmandat entsteht erst, wenn wir uns persönlich kennengelernt haben und Sie uns einen konkreten Auftrag erteilt haben.

 

Die mit * markierten Felder sind PflichtfelderInformationen zum Datenschutz finden Sie hier.
SSL-Verschlüsselte Datenübertragung